Nonono – Pumpin Blood

Im Moment wechsle ich meine Lieblingssongs wohl fast so schnell wie meine Unterhosen…hier also wieder ein neuer. Das Video hab ich zum ersten mal auf Viva gesehen und konnte wegen dem süßen Hasen einfach nicht mehr wegschauen. Einen Moment war lang war ich schon fast geschockt, weil ich dachte der würde doch wirklich den Hasen erschlagen. Gott sei Dank aber dann doch nicht und das Ganze nimmt ein gutes Ende.

Das hat es bei mir mittlerweile auch. Ich bin nämlich vor kurzem umgezogen. Von der WG in die eigene Wohnung. Nun steht endlich alles da wo es hingehört und ich fühl mich richtig Zuhause. Und das Beste: ich kann jeden Morgen zu Fuß zur Arbeit gehen und bin in fünf Minuten da! Auf meinem Arbeitsweg höre ich dieses Lied gerade am liebsten. Früh morgens, wenn ich durch die Innenstadt laufe, am Rathaus und unzähligen Baustellen vorbei, ist es momentan noch genauso düster wie im Video. Auch die Aufbruchstimmung, um die es in diesem Song geht, passt im Moment ziemlich gut zu meinem Leben, in dem sich gerade einiges verändert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s