Es gibt mal wieder ein super tolles, neues Album, das ich euch vorstellen möchte: All This Bad Blood von Bastille! Naja, okay. So ganz neu ist es nicht mehr. Das eigentliche Album Bad Blood erschien schon letztes Jahr am 1. März. Da ich aber immer ganz gern die Special-Version mit vielen Extra-Songs habe, hab ich mir lieber die Deluxe-Version All This Bad Blood mit insgesamt 25 Liedern gekauft. Die erschien erst am 22. November 2013. Da ist nämlich auch der Song Of The Night mit drauf. Und auch meinen neuen Bastille-Lieblingssong Poet hätte ich mit der normalen Version nie gehört.

Was mir an dem Album so gut gefällt, ist, dass es insgesamt schon ziemlich nach Electro-Pop klingt, aber immer wieder mal ein paar Takte oder einzelne Songs wunderbar nach Akustik klingen. Wenn man das so sagen kann…ich meine damit einzelne Stellen, die mit Klavier, Akustik-Gitarre oder Geigen unterlegt sind. Und das Beste und überhaupt wichtigste: Bastille haben ihren ganz eigenen Sound gefunden.

All This Bad Blood hat aber noch viel mehr zu bieten. Zum Beispiel Weight Of Living, Pt. II auf der ersten CD und Weight Of Living, Pt. I auf der zweiten. Im Grunde haben die beiden Songs außer dem Titel und ein paar Textstellen nicht viel gemeinsam. Von den Lyrics und der Melodie gefällt mir aber Part I um einiges besser.

Als ich zum ersten Mal The Draw gehört habe, dachte ich am Anfang ich sei im falschen Film. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Zu Beginn hört sich dieser Song an, als hätte man ihn aus einem Twilightfilm geklaut. Trotzdem ist er einer meiner Lieblingssongs geworden.

Aber das Verrückteste am ganzen Album ist wohl Previously On Other People’s Heartache. Ein Song, der eigentlich gar keiner ist. Er ist ein wilder Zusammenschnitt einzelner Lieder des Albums. Manche als Original, andere als Chor- oder Akustikversion. Und alles mit einem leichten Rauschen unterlegt, als würde man durchs Radio zappen.

Leider konnte ich unter den 25 Songs keine weiteren Coverversionen entdecken – bis auf Of The Night natürlich. Schade eigentlich. Das haben Bastille nämlich echt drauf.

Lieblingslieder: Poet, These Streets, Icarus, Flaws, Daniel In The Den, Laura Palmer, Weight Of Living, Pt. I, The Draw, What Would You Do

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s