Heute sind wir in der Arbeit irgendwie auf den Film “Unten am Fluss” gekommen. Als Kind hab ich den jedes Ostern angeschaut und dabei Rotz und Wasser geheult. Zehn Jahre später hab ich immer noch Tränen in den Augen, wenn ich bloß den Titelsong “Bright Eyes” höre, das wohl traurigste Lied das ich kenne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s