EP: Based On A True Story – Keep Up!

In letzter Zeit versuche ich immer mehr von der Mainstream-Radio-Musik wegzukommen und mich kleineren, unbekannteren Bands und Musikern zu widmen. Einfach weil ich das viel spannender finde. So ganz klappt das aber noch nicht. Ab und zu erwisch ich mich doch, wie ich mir wieder was von Taylor Swift oder Maroon 5 anhöre. Umso mehr hat es mich gefreut, dass letzte Woche die neue EP Keep Up! von Based On A True Story in meinem Briefkasten lag*. Wie, die Band kennt ihr nicht? Okay, dann lasst mich kurz erzählen…

David (Gesang), Elias (Schlagzeug) und Simon (Bass) spielen schon seit 2008 gemeinsam in einer Band. 2011 haben sie dann zusammen mit Christian und Thorsten (beide Gitarre) Based On A True Story gegründet und zwei Jahre später ihre erste EP aufgenommen (Camus EP – die müsste auch noch irgendwo hier rumliegen). 2014 hat Thorsten leider die Band wieder verlassen. Der Name blieb, der Sound veränderte sich, neue Songs wurden geschrieben. Und so wurden letztes Jahr im Dezember die Aufnahmen für eine zweite EP begonnen. Im eigenen Proberaum haben die vier Jungs aus Schrobenhausen alles selbst gemanagt. Von den Aufnahmen über’s Mischen, Mastern und Designen bis hin zur Finanzierung. Hut ab! Ich, deren technisches Know-how gerade soweit reicht, um diesen Blog hier betreiben zu können, finde sowas immer bewundernswert.

Die Release-Party zur neuen EP hat die Band vor genau zwei Wochen bei einem kleinen, selbst organisierten Festival im wunderschönen, alten Herzog-Filmtheater in Schrobenhausen gefeiert. Wie geil ist das denn bitte? Leider war ich an dem Abend in München beim Pentatonix-Konzert. Sehr schade, dass ich das verpasst habe. Aber beim Festival 2016 bin ich auf jeden Fall dabei!

Rock gehört ja eigentlich eher weniger zu meinen bevorzugten Musikrichtungen. Also entweder macht sich hier ein Hauch von Lokalpatriotismus bemerkbar oder Based On A True Story machen einfach wirklich gute Musik. Wahrscheinlich beides. Mein Lieblingssong der EP ist Time Capsule. Etwas ruhiger und romantischer als die anderen Lieder. Bei Vertigo oder Keep Up wird nämlich schon gern mal so richtig auf die Kacke gehauen. Der Sänger schreit seine Gedanken raus und auch Gitarre und Schlagzeug halten sich nicht zurück. Trotzdem hat man das Gefühl, dass da noch mehr drin wäre, dass vor allem der Sänger sein Potenzial nicht ganz ausschöpft. Ein weiterer Lieblingssong der EP ist Wake Up. Dieser Song könnte zur Hymne aller Tagträumer inklusive meiner Wenigkeit werden.

Wer jetzt neugierig geworden ist und gerne die ganze EP hören möchte, kann den Jungs über shop@basedon.de oder Facebook eine Nachricht schreiben. Bald kann man sie auch über den Shop auf ihrer Homepage kaufen. Also ran an den Speck, bevor nichts mehr übrig ist. Ich bin mir nämlich sicher, dass noch Großes auf diese Band wartet.

*Vielen Dank an Based On A True Story für die CD!

2 Gedanken zu „EP: Based On A True Story – Keep Up!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s