Mein Augsburg – meine Musikszene: Die besten Konzertlocations der Stadt

Gerade findet die erste Augsburger Blogparade statt und ich freu mich riesig, dass auch ich ein Teil davon sein darf. Einen Monat lang stellt jeden Tag ein anderer Augsburger Blogger (tatsächlich, hier gibt es doch mehr von uns als gedacht) sein Augsburg vor. Die Themen sind bunt gemischt: Food-Experten plaudern aus dem Nähkästchen und enthüllen die Geheimtipps in Sachen bestes Essen der Stadt, Sportbegeistere verraten, wo man in Augsburg aktiv werden kann und andere wiederum berichten davon, was irgendwie keiner mitkriegt oder was man auf jeden Fall mal gesehen haben muss. Gesammelt werden alle Beiträge auf der Seite Ich bin Augsburg, wo mittlerweile schon viele tolle Artikel online sind.

Ich rück heute mit meinen Tipps zur Augsburger Musikszene raus, wenn es um das Thema „Wohin um ein gutes Konzert zu sehen?“ geht. Vielleicht sieht man sich ja mal an dem ein oder anderen Ort!


Live-Clubs

Erste Anlaufstelle in Sachen Konzerte sind natürlich immer die Live-Clubs – hier wie in jeder anderen Stadt. In Augsburg allen voran die Kantine (korrekt eigentlich Musikkantine, aber so nennt die doch keiner oder?). Da finden immer top Konzerte statt, von Pop und Soul über Rock, HipHop und Punk bis hin zu Metal. Da dürfte für jeden was dabei sein! Nicht selten zieht die Kantine-Crew auch richtige Granaten an Land. So spielt z. B. am 10.10.2015 Teesy (Support: Namika – jap, die mit Lieblingsmensch…ich mag das Lied nicht, aber dafür tun das ja genügend andere) oder am 19.11.2015 Jesper Munk. Und wenn’s mal richtig fett wird, zieht die Kantine auch in die Schwabenhalle um. Am 13.02.2016 kommen nämlich Deichkind nach Augsburg und dann wird’s in der Kantine zu eng.

Am Exerzierplatz 25a
86156 Augsburg
http://www.musikkantine.de/

IMAG3253

Andererseits ist es auch so, dass die Kantine umzieht, wenn sowohl der Flammensaal als auch das Schwimmbad den Leuten zu viel Raum lassen, um sich im letzten Eck des Clubs zu verstecken und der Graben vor der Bühne so groß wird, dass die Band das Publikum mit dem Fernglas suchen muss. Dann wird das Ganze unter dem Motto [Kantine Goes Soho] in die Soho Stage verlagert, wo alles ein bisschen kleiner und gemütlicher ist – und auch zentraler. Die Soho Stage liegt nämlich in der Ludwigstraße gegenüber vom Weißen Lamm, unterhalb der Alten Liebe und neben dem Schwarzen Schaf. Früher hat der Laden zum Trio in der Ludwigstraße gehört, jetzt zur Kantine. Geändert hat sich nicht viel. Die Künstler die dort auftreten sind exquisit wie immer, nur eben ein bisschen unbekannter als die in der Kantine. Ich geh dort aber fast lieber hin, weil ich das Kleine und Entspannte mag. Und der Kantine haftet halt doch irgendwie der Disko-Mief an. Am 09.10.2015 spielt dort z. B. Indie-Folk-Rocker Lasse Matthiessen, am 24.10.2015 Aloa Input aus München und am 07.11.2015 lassen es Captain Capa in der Soho Stage krachen!

Ludwigstraße 23
86152 Augsburg
http://www.sohostage.de/

Einen weiteren Live-Club hätten wir in Augsburg noch. Da war ich zwar selbst erst auf einem Konzert (Young Rebel Set vor über zwei Jahren) und auch ansonsten ist dort konzertmäßig nicht allzu viel geboten, aber ab und zu spielen auch im Ostwerk ganz tolle Bands. Normalerweise ist das eine ziemlich üble Mainstream-ich-spiel-einmal-die-Charts-rauf-und-runter-Disko, in die ich nie auch nur einen Fuß setzen würde, aber wir sind ja mal nicht so.

Partnachweg 2
86165 Augsburg
http://www.ostwerk.de/

IMAG3521

Weiter geht’s mit dem City Club, der auch zu diesen Hybridwesen gehört. Tagsüber kann man unten im Café leckere Mittagsgerichte genießen, abends wird der Laden zur Kneipe und oben kann dann getanzt werden. Alles ein bisschen runtergekommen und schmuddelig, aber durchaus sehr schön und halt mega hipster. Vom etwas zwielichtigen Ruf, der dem City Club nach wie vor anhängt, darf man sich nicht abschrecken lassen. Manchmal finden dort nämlich auch sehr gute Konzerte statt, egal welchen Genres. Bisher hab ich dort auch erst eine Band live gesehen (Fräulein Brecheisen Anfang des Jahres), aber…City Club rules!

Konrad-Adenauer-Allee 9 (eigentlich direkt am Kö)
86150 Augsburg
https://www.facebook.com/CityClubAugsburg
http://www.cityclub.name/

Let’s go underground

Soviel zu den Live-Clubs. Aufgepasst! Jetzt wird’s arg underground. Wer keine Lust auf das Normale, das Typische hat, sondern Konzerte von wunderbaren Bands und Musikern gänzlich jenseits des Mainstream sehen will, ist hier genau richtig. Mein liebster Ort dafür ist der Provino Club (oder wie hier jeder sagt: das Provino). Ein Ort mit einer Geschichte. Eine Hand voll junger Leute hat beschlossen, dass Augsburg einen Platz für mehr Kultur braucht und eine alte, gruslige, total abgefuckte Gastwirtschaft entrümpelt und abgestaubt. Jetzt ist das ein ziemlich schmucker Laden, in dessen Keller Bands wie We Destroy Disco ihren Proberaum haben. In einer Nische des früheren Gastraums oder bei den Kegelbahnen finden regelmäßig Konzerte statt, wo auch die Videos zu den Augsburger Kegelbahnkonzerten gedreht wurden. Und im Sommer kann man auch der ein oder anderen Band draußen im Wirgarten lauschen.

Provinostraße 35
86153 Augsburg
https://www.facebook.com/provinoclub

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ein weiterer ganz toller Ort ist das Grandhotel Cosmopolis! Asylantenheim, Hotel und Hostel in einem, die Zimmer wunderschön von verschiedenen Künstlern gestaltet. Würde ich nicht hier wohnen sondern nur mal übers Wochenende zu Besuch kommen, wäre das auf jeden Fall meine erste Wahl in Sachen Unterkunft! Im Keller, wo es sonst leckeres Essen gibt, im Treppenhaus oder auch mal im Garten findet hin und wieder ein Konzert statt. Ich hab dort z. B. schon die Band Darjeeling aus Wuppertal gesehen.

Springergässchen 5
86152 Augsburg
http://grandhotel-cosmopolis.org/de/

IMAG3160

Ihr wollt noch mehr Underground? Noch mehr Unbekanntes? Dann hab ich genau das Richtige für euch – muahahaha! Die mit Abstand schönsten – und definitiv auch exklusivsten – Konzerte organisiert die Bedroomdisco. Wobei das keine Konzerte sind, zu denen man einfach mal spontan hingehen kann. Man muss sich vorher anmelden. Auf Facebook erstellen die Organisatoren eine Veranstaltung, in der nur bekanntgegeben wird wer spielt und wann. Wo das Konzert statt findet, weiß niemand. Man muss sich per Email anmelden und hoffen, dass man ausgelost wird. Hat man Glück bekommt man ein bis zwei Tage vorm Konzert eine Mail mit der genauen Ortsangabe, Wegbeschreibung und allen wichtigen Infos. Joa, und dann erlebt man ein Konzert in einem Wohnzimmer, einem Proberaum, auf einer Dachterrasse oder in einem Hinterhof mit einem Musiker oder einer Band, die man vorher höchstwahrscheinlich noch nicht kannte, die aber so gute Musik macht, dass man mehr höre möchte. Also immer etwas Besonderes, ganz privat, nur mit einer handvoll anderer Leute. Und sonst weiß absolut niemand was davon. Klingt gut oder?

Irgendwo in Augsburg
https://www.facebook.com/bedroomdiscoaugsburg

SAMSUNG CAMERA PICTURES

IMAG3221

Festivals

Was man natürlich auf keinen Fall vergessen darf: Festivals! Vor allem das Modular Festival, das bisher von Mal zu Mal ein bisschen größer, schöner und besonderer geworden ist. Oh, was war das für ein Drama, als es 2014 wegen dem fehlenden städtischen Zuschuss ausfallen musste. Noch nie hab ich so viele traurige Gesichter gesehen. Aber nachdem dieses Jahr einige Leute auf die Barrikaden gestiegen sind und all die Jungen und Junggebliebenen nicht locker liesen, wird es nun endlich wieder ein #modularjedesjahr geben. Was das Musikalische betrifft, sind Anhänger der Popmusik eindeutig im Vorteil, aber auch alle anderen werden dort mit Sicherheit fündig! Und die Tickets sind (zumindest bisher) dank städtischem Zuschuss einfach unschlagbar billig! Mitten in der Stadt in einem Park samt See. Was will man mehr? (meine Eindrücke vom Modular 2015 findet ihr hier)

Immer am letzten Wochenende der Pfingstferien
Kongress am Park / Wittelsbacher Park an der Gögginger Straße
86159 Augsburg
http://modular-festival.de/

Oliver Gottwald

Einen kleiner Geheimtipp in Sachen Festivals und Konzerten ist das Brechtfestival! Im Prinzip hat das eher weniger mit Musik zu tun, aber in der Langen Brechtnacht geht es im Theaterviertel rund! Die Kolleginnen vom Kulturamt haben die letzten Jahre speziell für diesen Abend immer super interessante und tolle Musiker nach Augsburg geholt. So standen z. B. schon MIA. (nicht M.I.A., leider), Bonaparte, Patti Smith und Feine Sahne Fischfilet auf der Bühne im Stadttheater.

Immer im Februar/März
Verteilt über die ganze Innenstadt,
hauptsächlich aber Kasernstraße 4 – 6 bzw. Kennedy-Platz 1 (Theater halt)
86152 Augsburg
http://www.brechtfestival.de/

Ein letzter Geheimtipp

So, jetzt aber wirklich! Mein aller letzter Geheimtipp. Extra für diejenigen, die sich das Unbekannteste vom Unbekannten reinziehen wollen, in der Hoffnung morgen sagen zu können: „Ich hab die schon bei ihrem ersten großen Auftritt gesehen, als die noch niemand kannte und fand die schon damals meeega gut!“ Es geht um Band des Jahres, den größten Bandwettbewerb Süddeutschlands, der nächstes Jahr tatsächlich schon 30-jähriges Jubiläum feiert! Jeweils im Januar beginnen die Vorentscheide, die sich dann über Monate hinweg ziehen, bis im Finale im April das Publikum den Gewinner wählen darf. In den vergangenen Jahren hat Band des Jahres schon solche Knaller wie Anajo oder die Killerpilze hervorgebracht. Da darf man dann schon auch ein bisschen stolz sein, dass es sowas hier in Augsburg gibt. Oder auch nicht – je nachdem ob man den Sieger gut fand oder schrecklich. Ich bin über den Wettbewerb z. B. schon auf die Bands „Katze mit Bart“ oder „Based On A True Story“ aufmerksam geworden (hier kann man das nachlesen). Nur haben es die leider beide nicht mal bis ins Halbfinale geschafft.

Kantine und später Ostwerk (siehe oben)
http://www.band-des-jahres.de/

IMAG3605

2 Gedanken zu „Mein Augsburg – meine Musikszene: Die besten Konzertlocations der Stadt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s