Konzert: November Me – 21.11.2015 – Die Metzgerei

Das letzte Mal dass ich in der Metzgerei war – der vegetarischsten in ganz Augsburg! – ist schon fast ein Jahr her. Da wurde es echt Zeit mal wieder vorbei zu schauen. Gestern spielte dort November Me zusammen mit Tim Jaacks (man spricht ihn übrigens deutsch aus; wusste ich vorher auch nicht) ein Konzert und auch die Kunstausstellung mit Bildern und Illustrationen von Alexander Litzel wurde an diesem Abend eröffnet. Ich mag den kleinen Laden mit dem großen Schaufenster, den gefliesten Wänden und dem originalen Kühlraum inklusive Fleischerhaken. Okay, letzteres ist schon fast gruselig, aber, weil es so schön alt ist, dennoch interessant.

Den Abend eröffnete Tom Jaacks, der deutschen Befindlichkeitspop macht. Er singt über Neuanfänge, davon weg zu gehen, seine Träume zu leben und den Zweifeln, die dazu gehören. Natürlich alles mit einer Portion Herzschmerz verbunden. Das sind Themen ganz nach meinem Geschmack! Dazu spielte er nicht nur Gitarre, sondern bediente noch allerlei Instrumente, die vor ihm auf dem Boden verteilt waren. Ich saß ganz vorne in der ersten Reihe und glaubt mir, was da an Pedalen und Schaltern aufgereiht war, war einiges. Umso beeindruckender war es, was er daraus gemacht hat. Nur mit Socken an den Füßen tappte er wild umher, bediente durcheinander die verschiedenen Pedale und bastelte sich mit der Loop Station eine ganze Band zusammen. Sowas finde ich immer total faszinierend. Denn wenn man sich einmal verspielt, dann wäre ja alles im A****…

IMG_3101

IMG_3089

IMG_3093

Bevor es mit November Me weiter ging, gab es eine kleine Pause, in der ich kurz mit Tim Jaacks plauderte und mir dann einen neuen Platz zwecks besserer Fotos suchen wollte. Der Plan war allerdings zum Scheitern verurteilt. Es kamen immer mehr und mehr Leute, so dass ich zum Schluss in einer Ecke stand und von dort nicht mehr kam. Ich glaube, weder die Veranstalter noch die Musiker und Künstler haben damit gerechnet, dass es so voll werden würde! Ein so zahlreiches Publikum hatte November Me aber definitiv verdient. Ich bin ja immer der Meinung, dass man erst weiß wie gut ein Musiker oder eine Band ist, wenn man sie live gehört hat. Und bei November Me hat sich das mal wieder bewahrheitet. Im Vorfeld war ich nämlich ehrlich gesagt sehr am Zweifeln wie das Konzert werden würde. Alle Youtube-Videos von ihm sind so ein bisschen lasch und zaghaft. Doch gestern stand da quasi wer ganz anderes. Seine Stimme und die Art wie er spielte klangen so viel mutiger, selbstsicherer und lauter. Vielleicht weil Augsburg seine Heimat ist? Oder weil das einfach ein zauberhafter Abend war? Denn November Me hat tatsächlich den November nach Augsburg gebracht. Während wir drinnen zusammengekuschelt seiner Musik lauschten, fing es draußen an zu schneien. Und es kamen immer noch mehr Leute. Manche nahmen sogar kalte Füße in kauf und blieben vor der Tür im herabfallenden Schnee stehen. Nur um ein bisschen Novembermusik zu hören.

IMG_3105

IMG_3110

IMG_3088

IMG_3100

IMG_3090

IMG_3097

IMG_3098

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s