Konzert: L’aupaire – 26.11.2015 – Soho Stage

Manchmal könnte ich mich grün und blau ärgern, dass ich früher (und ab und zu auch heute noch) so ein kleiner Schnarchzapfen war. Dass ich auf so viele Konzerte gehe ist erst seit gut einem Jahr so. Und dadurch hab ich leider so unsagbar viele verpasst. Wie z. B. ganze drei Konzerte von L’aupaire hier in Augsburg. Zweimal war er im Grandhotel Cosmopolis zu Gast und einmal mit Fiva in der Kantine. Wo war ich da nur jedes Mal? Am Donnerstag hab ich es aber endlich geschafft. L’aupaire live, in der Soho Stage, in Augsburg. Und es war unsagbar gut!

Support war Josin. Ein Mädel, das aussieht wie Pocahontas und deren Musik auch ein bisschen nach Märchen im Abenteuerland klingt. Irgendwie mystisch. Sie selbst wechselt zwischen E-Gitarre und E-Piano hin und her. Manchmal sogar innerhalb eines Songs. Der Rest der Musik kommt vom PC, was ich generell nicht so gut finde. Das fühlt sich immer ein bisschen nach Beschiss an. Sie selbst wirkte äußerst schüchtern und zurückhaltend, ihre Ansagen waren sehr leise. Aber wenn sie zu singen anfing, konnte sie auch mal richtig laut werden. Überhaupt schien sie die Musik immer voll mitzureißen. Sobald sie bei ihrem PC Play drückte, fing sie an, sich mit ihrem ganzen Körper im Rhythmus der Musik zu bewegen. Trotzdem schien es für sie an diesem Abend nicht so wirklich gut zu laufen. Die Leute redeten und ihr Auftritt rückte merklich in den Hintergrund.

IMG_3113

IMG_3116

Bei L’aupaire sah das schon ganz anders aus. Die Soho Stage war voll. Anscheinend konnte er bei seinen bisherigen Besuchen einige als Fans gewinnen, die gerne immer wieder zum Konzert kommen. Da schickt er auch mal einen kurzen Gruß an einen Freund im Publikum. Und erzählt von einem Telfonat mit seiner Oma, die ihm sagte, dass sein Urgroßvater in Augsburg geboren sei und er somit zu einem Achtel Augsburger ist. Überhaupt mochte ich seine Ansagen, mit denen er die Zeit zwischen den Songs überbrückte. Die waren so locker und ungekünstelt. Zur Musik selbst kann ich nur sagen: Warum verdammt kommt sein Debütalbum erst im März raus? Warum? Ich mag die Songs von seiner EP, wie z. B. Rollercoaster Girl oder Always Travelling. Aber The River oder Flowers (so wird dann auch das Album heißen) waren fast noch besser und haben mich auch sofort mitgerissen. Man merkt vielen Songs an, dass Budapest einen großen Einfluss auf das Songwriting hatte. Vor allem wenn die ganze Band den Beat klatschte, klang das total nach Ungarn. Das Publikum hat natürlich brav mitgeklatscht, doch sobald die Band abrupt aufhörte, wurde klar, dass da mindestens die Hälfte überhaupt nicht im Takt ist. Oh je, Augsburg…

Ein bisschen schade fand ich, dass Robert bzw. L’aupaire selbst nur dieses kleine Synthieding gespielt hat und kein einziges Mal Gitarre. Für mich gehört nämlich einfach eine Akustik-Gitarre zu L’aupaire. Dafür wurde ansonsten nicht mit Specials gegeizt. Beim letzten Song vor der Zugabe stellten sie eine Trommel auf den Boden vor der Bühne, also quasi mitten ins Publikum, und Robert und sein Gitarrist spielten gleichzeitig und abwechselnd und wild durcheinander darauf. Es klang auf jeden Fall genial! Und wie beide die ganze Zeit grinsten <3 Davon gibt es auch auf Facebook ein kleines Video. Mit mir im Hintergrund beim Fotografieren. Während dem kompletten Konzert hat Maxim Abrossimow gefilmt und fotografiert. Ich bin schon gespannt, was daraus entsteht!

Das Konzert endete mit zwei Songs als Zugabe. Beim ersten durfte das Publikum sogar mitsingen, unterteilt in zwei Gruppen und auch noch mehrstimmig. Das funktionierte so semioptimal. Aber es hat Spaß gemacht. Und es war schön. Und überhaupt fantastische Musik! Bitte, bitte L’aupaire komm noch ein fünftes Mal nach Augsburg!

IMG_3130

IMG_3128

IMG_3136

IMG_3122

IMG_3143

IMG_3152

Ein Gedanke zu “Konzert: L’aupaire – 26.11.2015 – Soho Stage”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s