Als ich vor ein paar Tagen einen Blick in meinen Terminkalender geworfen habe (ja, ich führe noch einen Papierkalender – bei mir steht nix im Handy) hätte ich mir am liebsten die Kugel gegeben. Mein Wochenende ist ganz schön vollgestopft. Ich bin gerne unterwegs, aber wenn ich so viel vor mir habe, bekomm ich schon fast die Krise. Als ich das alles eingetragen habe, hielt ich das hingegen noch für eine super Idee.

Heute Abend geht es erst mal los mit der Weihnachtsfeier vom Modular Festival. Im Anschluss dann weiter zum Jubiläumskonzert von Band des Jahres im Glyzerin. 30 Jahre gibt es den Bandwettbewerb jetzt schon. Echt lange. So alt bin ich noch nicht mal…

Beim Konzert werden fünf Bands spielen, fünf Sieger seit Beginn des Wettbewerbs. Mit dabei sind Real Deal (1989), Les Must (1994), Die Herren Polaris (2004), Adulescens (2011) und Wunderwelt (2015). Die ersten beiden sagen mir eigentlich nichts. Mal schauen was da auf mich zu kommt. Adulescens hab ich schon mal live gesehen und auch schon mal interviewt (das Interview findet ihr hier). Wunderwelt waren die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs, den ich zum ersten Mal intensiver verfolgt habe. Ehrlich gesagt bin ich mittlerweile nicht mehr so überzeugt von denen wie damals im Finale noch. Da fand ich sie echt toll, aber ein paar Monate später beim Singoldsand Festival hab ich meine eigene Euphorie von damals schon nicht mehr verstanden. Dass die zwei Jungs „nur“ an ihren Laptops stehen und auf Knöpfchen drücken (platt ausgedrückt) ist für mich einfach kein Musik machen. Bleiben noch Die Herren Polaris übrig. Genauso wie ihr vermutlich auch, kannte ich bisher nur Den Herren Polaris. Also einen. Jetzt sind das auf einmal mehrere. Oder waren es mal. Für das Jubiläumskonzert haben sie sich anscheinend wieder zusammen getan. Ich hab mich ein bisschen durchs Internet gewühlt und kaum was über die Herren gefunden. Bei egoFM waren sie mal im Studio zu Gast. Der Herr Polaris scheint ein paar Bandsongs auch ins Repertoire seines Soloprojekts mitgenommen zu haben. Und der Song Startschuss muss – wenn man sich die Kommentare zu diesem Youtube-Video durchliest – wohl mal als vorinstallierter Song auf irgendwelchen MP3-Playern gewesen sein.

So, das war der Freitag. Samstag geht’s bereits vormittags um 11 Uhr weiter. Da hab ich Karten für das Theaterstück Peter Pan, das überall so gelobt wird, gewonnen. Am Abend hab ich vor, zuerst zum Weihnachtskonzert in Die Metzgerei zu gehen. Da werden von verschiedenen Augsburger Musikern bekannte und teils verstaubte Weihnachtslieder auf eigene Art neu interpretiert. Danach steigt im Provino Club eine Weihnachtsparty mit Rock’n’Roll-Konzerten von San Antonio Kid und The Strolers.

Am Sonntag muss ich dann schon wieder wahnsinnig früh aufstehen, weil ich mit Freundinnen für einen Tagesausflug nach Salzburg fahre. Mit dem Zug. Wir kennen uns noch alle von der Ausbildung und schaffen es einmal – wenn wir gut sind auch zweimal – im Jahr uns zu treffen. Auf den Sonntag freu ich mich eigentlich schon am meisten.

Wenn ich dann am Montag noch lebe, erzähle ich euch wie das Wochenende so war ;)

 

4 thoughts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s