Ich hab’s ja am Dienstag schon kurz erwähnt: Worry von Jack Garratt ist momentan mein Nr. 1 Lieblingssong. Dass er in Dauerschleife läuft, ist eh klar oder? Seit Kurzem gibt es auch ein Video dazu und da wird erst so richtig deutlich, dass Jack Garratt Solokünstler ist. Auch live braucht er keine Band. Er spielt alles selbst. Gleichzeitig. Was bei einem Singer-Songwriter, der hier und da zur Gitarre noch eine Mundharmonika spielt, nichts Großes ist, wird bei Jack Garratt zu einer wahren Meisterleistung. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: er singt (klar!), spielt E-Gitarre, Keyboard und bedient auch noch das Drum Pad. Dass das kein echtes Schlagzeug ist, da kann man locker ein Auge zudrücken.

Einziger Wermutstropfen: Bei dieser Live-Aufnahme leidet der Gesang ein bisschen unter dem gleichzeitigen Bedienen mehrerer Instrumente. Es wirkt zwar immer noch stimmig, aber der erste Refrain kommt mir zu tief vor, der zweite wirkt leicht kratzig und die Strophe dazwischen (bzw. der Anfang davon) irgendwie gepresst. Das klingt auf der Album- bzw. Studioaufnahme eindeutig runder. Dafür ist bei der Videoversion der Instrumentalpart mega cool – und das Gitarrensolo! Hui!

Foto: Daniel Alexander Harris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s