Als wir Donnerstagabend auf dem Weg zur Metzgerei waren, scherzten wir noch rum, dass das Publikum sehr überschaubar sein könnte und wir ja vielleicht nur zu viert sind. Da tat ich das noch mit der Aussage ab: „Bei Konzerten in Der Metzgerei ist es eigentlich immer voll!“ Eine halbe Stunde vor Beginn waren wir vor Ort, wo eine kleine Gruppe von vier Leuten bei Pommes und Bier draußen vorm großen Schaufenster saß. Und als ob uns das Schicksal mal die volle Breitseite seiner Macht demonstrieren wollte, kamen tatsächlich nicht mehr Leute. Wir schoben es auf die Ferien. Patrick aka lilabungalow trug es mit Fassung und spielte und agierte, als wäre der Laden voll bis auf den letzten Platz. Ihm schien das absolut nichts auszumachen.

Er startete mit zwei Songs, die – sagen wir mal – typischen lilabungalow waren. Mit vielen Elektroeinflüssen und dieser speziellen Schiene, die ich nicht recht beschreiben kann. So sonderbar, ungewöhnlich, ein bisschen nach vergangenen Jahrzenten klingend. Dabei kam sehr viel vom PC, was Patrick noch mit E-Gitarre, Gesang und Trompete verfeinerte. Anschließend gab es einen ziemlich krassen Break. Wir bekamen das Konzept zur Emotionalen-Herzen-Tour erleutert und wurden sogleich mit einer kleinen Aufgabe betraut. Patrick hat einige Songs geschrieben, mit denen er die Herzen der Menschen öffnen möchte, ganz viel emotionales Zeugs also. Und es geht um Liebe. Natürlich. Da er aber selbst zu wenig Zeit für die Liebe hat, hat er sich bei Freunden bedient und erzählt in seinen Songs stattdessen von deren Erfahrungen. Was mir dabei sofort aufgefallen ist: obwohl es ganz klar Singer-Songwriter-Musik war, klang es nicht danach. Der ganze Herzschmerz, das Leid und das Gejammer fehlten. Vielmehr strahlten seine Songs Zufriedenheit, Entspannung und ein In-sich-selbst-ruhen aus. Vielleicht weil er keine eigenen Emotionen miteinfließen lies? Auf jeden Fall bat er uns darum, unsere Eindrücke aufzuschreiben und die Zettel in kleine Briefkästen zu werfen, die überall im Raum verteilt waren. Wenn man Lust hatte. Natürlich wurde keiner gezwungen. Während dem Konzert hat er immer wieder welche davon vorgelesen. Das war schon irgendwie komisch, da wir ja so wenig Leute waren und man sich praktisch denken konnte, von wem was kommt. Aber da waren schöne Sachen dabei und als Feedback für den Künstler ist das natürlich super.

Ein paar Songs spielte er auch am wunderschönen Metzgerei-Klavier. Und hin und wieder streute er zwischen die ruhigen Songs ein paar crazy lilabungalow-Sachen. Da kam dann auch so richtig schön das Outfit und die ganze Weirdness zur Geltung. Ihr müsst euch das mal so vorstellen: Der Sänger steht auf einem kleinen Podest, hat eine enge, goldene, glitzernde Hose an und schwingt dabei im Takt der Musik seine Hüften. Davor sitzen im Halbkreis eine Handvoll Leute und sehen ihm gespannt zu. Und hab ich schon erwähnt, dass die Metzgerei ein großes Schaufenster hat, wodurch man von außen alles richtig gut sehen kann? Okay, vertiefen wir das Thema nicht weiter…

Es ist richtig, richtig schade, dass nicht mehr Leute zu dem Konzert gekommen sind. Es war nämlich nicht nur musikalisch ein wunderbarer Abend sondern auch menschlich. Der lilabungalow-Frontmann ist ein furchtbar sympathischer Typ, der gar nicht so abgedreht ist, wie ich das von den Musikvideos her dachte. Im Gegenteil. All die wahnsinnig deepen Gedanken, die er sich macht…Hin und wieder schweifte er minutenlang in irgendwelche Geschichten ab, doch ich hab ihm sehr sehr gern zugehört. Noch dazu ist er ein unglaublich witziger Kerl und so waren wir eigentlich ständig am Lachen!

IMG_4126

IMG_4130

IMG_4132

IMG_4137

IMG_4135

IMG_4138

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s