Grimes – California

Dieses Sommerloch macht mich fertig. Es demotiviert mich regelrecht. Es gibt keine Konzerte, ergo keine Termine – warum sollte ich dann was schreiben?! Alles ist flexibel und somit aufschiebbar. Eigentlich möchte ich schon lange mal ein weiteres Interview für Myousic mit einer ganz bestimmten Person führen. Aber irgendwie wird das einfach nix. Vielleicht diese Woche. Wenn ich mich aufraffen kann.

Auch das Musikhören ist bei mir gerade nur so lala. Gestern hab ich sogar den ganzen Tag über gar keine Musik gehört und heute Morgen im Bad nicht mal das Radio angemacht. Oh oh. Dafür neige ich gerade mal wieder dazu einen Song in Dauerschleife bis zum Umfallen zu hören. Vor ein paar Wochen war das noch Final Song von MØ. Jetzt ist es California von Grimes und das überrascht mich fast genauso wie die Sache mit MØ. Grimes hab ich erst vor…keine Ahnung…nem halben Jahr?! entdeckt. Aber was heißt „entdeckt“. Ich hab genau das Foto, das hier auch als Beitragsbild fungiert, von ihr gesehen und mein erster Gedanke war einfach nur mal wieder total oberflächlich: „Wer so aussieht, macht bestimmt keine Musik, die mir gefällt.“ Bleich, dürr, lange Krallen, Vampir Look. Darum hab ich mir auch nie was von ihr angehört. Immer wieder blitzte auf Facebook und Blogs das Bild auf und ich ignorierte es.

Bis ich vor Kurzem mal wieder im Haushalt zu tun hatte und nebenher der Fernseher lief. Deluxe Music natürlich. Und da lief dieser Song. Und ich fand ihn gut. So gut, dass ich tanzen wollte. Also lies ich Staubwedel und Putzlappen kurz liegen und starrte gespannt auf den Bildschirm, um abzuwarten bis am Ende Interpret und Titel eingeblendet werden. In der Zwischenzeit verliebte ich mich in das Video und das Mädchen, das darin durch Werkstätten und Turnhallen, über Bühnen und Brücken tanzt. Und dann kam die Auflösung: Grimes! (…) Okay (…) Gut (…) Ja, mei (…) meine beknackten Vorurteile mal wieder (…)

Und seitdem mag ich eben Grimes. Ich hab mir auch schon einige andere Songs von ihr angehört und allgemein gefällt mir ihr Stil. California singe ich seitdem bei jeder Gelegenheit. Unter der Dusche und wenn ich mich nach dem Sport dehne, kopfüber nach unten baumle und vor lauter fiesem Ziehen im Oberschenkel eigentlich kaum Luft bekomme. Peinlich, aber wahr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s