Das Regalfach, in dem sich meine CD-Schätze befinden, ist nur locker gefüllt. Da ist noch viel Platz für mehr Musik. Auf meinem Handy sieht das hingegen ganz anders aus. Der Ordner Music nimmt dort mehr Speicherplatz weg als es Fotos, Apps etc. zusammen tun. Und trotzdem fühl ich mich gelegentlich wie die klischeehafte Frau, die jammernd vor ihrem Kleiderschrank steht: „Ich hab nichts anzuziehen.“ Nur heißt das bei mir:

Ich hab nichts anzuhören.

Musiksammlung CDs Princess Pietsch

Massig Musik auf dem Smartphone, aber nicht das Richtige dabei. Alles schon tausendmal gehört oder vielleicht noch gar nie gemocht. Es muss was Neues her. Aber was? Welcher Interpret? Und welches Genre überhaupt?

Beim Klamotten shoppen mag das noch einigermaßen funktionieren, dass man einfach in den Laden spaziert und sich eines von den Kleidern en masse aussucht. Aber bei Musik? Amazon oder iTunes stundenlang durchforsten? Kommt einem vor als müsste man mit verbundenen Augen die Nadel im Heuhaufen suchen. Darum möchte ich euch ein paar Möglichkeiten vorstellen, wie ihr ganz easy eure neue Lieblingsmusik ausfindig machen könnt.

Kassette Princess Pietsch

Tune in!

Wenn ich keine große Lust habe, aktiv nach neuer Musik zu suchen, dann schalte ich einfach das Radio an. Da bekomme ich immer ein buntes Potpourri verschiedenster Musik vorgestellt. Vorausgesetzt man wählt den richtigen Sender. Statt angestaubter Klassiker von gestern und unkreativen Hits von heute will ich vor allem Abwechslung und kein Mainstream. Mein Lieblingssender ist egoFM; Alternativen dazu wären z. B. FluxFM aus Berlin oder der österreichische Sender FM4.

#bloggerlife

Bitte such nicht nach diesem Hashtag. Da kommt nur Müll. Aber Musikblogs sind eigentlich immer ein nie enden wollender Quell der Inspiration. Keinen Plan was du hören sollst? Dann scroll dich durch den ein oder anderen Blog. Neben Princess Pietsch (*hust*) kann ich da noch Ahoimag, Soundkartell, Reissnadel, Einen Hab ich noch, How Deep Is Your Love oder Herzmukke und natürlich den Klassiker Musikblog empfehlen.

Musik für alle.

So lautet der Slogan von Spotify. Mit seinen unzähligen Playlisten wirst du dort sicher fündig. Einfach in der Suche eingeben, wonach dir gerade ist. Egal ob „Indie“, „Feierabend“, „putzen“ oder „Inspiration“ – Playlisten gibt es dort für jede Lebenslage. Einfach auf Play klicken und sich berieseln lassen. Irgendwo ist sicher ein neuer Lieblingssong dabei. Außerdem schlägt dir Spotify auf der Grundlage deiner Hörgewohnheiten zu dir passende Künstler vor und stellt dir einen Mix der Woche zusammen. Perfekt, oder?

Das Feld von hinten aufrollen

Check doch mal aus, welche Künstler in den nächsten Monaten in deinen liebsten Konzertlocations spielen werden. Vielleicht kommt dir ja was bekannt vor oder du entdeckst ganz neue Bands, die schon bald zu deinen Favoriten zählen. Pluspunkt: das nächste Konzert ist nicht weit und so kannst du die Musik auch demnächst live genießen.
Über die besten Konzertlocations Augsburgs hab ich hier schon mal geschrieben.

F steht für Freunde…

…die was – okay, lassen wir das. Es gibt definitiv schönere Ohrwürmer. Ich hab das Glück, dass ich durch diesen Blog mittlerweile einige sehr musikaffine Leute zu meinen engsten Freunden zählen darf. Aber auch du hast bestimmt die ein oder andere Person in deinem Umfeld, die die selbe Musik hört wie du (das ist ja immer so ein Knackpunkt). Bestimmt hat sie eine Musikempfehlung für dich parat.

Musiksammlung CDs Princess Pietsch

Generell gilt aber: Sei immer aufmerksam. Ich hab neue Lieblingsmusik schon an den unterschiedlichsten Orten gefunden. Beim Shoppen, in Soundtracks oder beim Feiern im Club. Dein wichtigsten Werkzeug dafür ist in diesen Fällen eine Musikerkennungsapp wie Shazam oder Soundhound. Und zack – schon hast du genügend Stoff für schlechte Zeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s