Fil Bo Riva - Augsburg - Soho Stage - Princess Pietsch - Konzert

Konzert: Fil Bo Riva – 19.01.2017 – Soho Stage

Am Donnerstagabend sprang ich kurz vor Konzertbeginn aus dem Haus. Es hat schon Vorteile so nah an einer Location zu wohnen. Mein Plan war, schnell durch die eisige Kälte laufen und geschwind rein in die Soho Stage. Zwei Minuten später würde das Konzert anfangen, keine Vorband (da nirgends angekündigt) und um 10 würde ich wieder Zuhause sein. Doch als ich ankam, konnte ich meinen Augen kaum trauen: Da war eine lange Schlange, die sich leider kaum vorwärts bewegte. Das Konzert war ausverkauft und die vielen anstehenden Leute bestätigten nur nocheinmal mehr, wie heiß die Augsburger auf das Konzert von Fil Bo Riva waren. Nicht zuletzt hatten mich im Laufe des Tages tatsächlich mehrere Leute gefragt, ob ich nicht wüsste, wo man noch ein Ticket herbekommen könnte.

Irgendwann war ich dann endlich drin und erstaunt, dass man doch noch recht gut durchkommen konnte. Zunächst noch allein, sicherte ich mir einen Platz beim FOH (immerhin ist dort der Sound immer am besten). Doch kurz darauf erblickte ich ein bekanntes Gesicht in der Menschenmenge und schickte ein kleines „Danke“ Richtung Himmel, dafür dass Augsburg halt doch nur ein Dorf ist.

Als das Konzert begann und mir klar wurde, dass es doch einen Supportact gibt, wechselte ich augenblicklich wieder in den Grumpy-Cat-Modus. Aber nur kurzzeitig. Denn was Matt Maltese solo am Piano zauberte, fand ich überraschend ziemlich einnehmend und schön. Klar, es war Singer-Songwriter-Musik. Aber die so richtig dick ausgefüllt. Am besten könnte man es mit dem Soundtrack für eine romantische Komödie assoziieren. Ich mag romantische Komödien. Sehr sogar. Und auch das Publikum schien ganz ergriffen und war zwischendurch sogar mucksmäuschenstill. Unfassbar. Der Engländer mit den raspelkurzen Haaren kam auch noch total sympathisch rüber und machte Witze über sich selbst und andere. Zu Fil Bo Rivas Gitarristen, der ihn beim letzten Song unterstützte, meinte er nur „Don’t fuck it up“. Denn sie hätten nur 10 Minuten zusammen geübt. Doch alles passte ganz wunderbar und so war der Ansturm am Merch im Anschluss nicht unbegründet.

Matt Maltese - Augsburg - Soho Stage - Princess Pietsch - Konzert

Fil Bo Riva liesen dann noch ganz schön auf sich warten. Mittlerweile war es 10 Uhr – und mein Plan im Eimer. Zuerst kam nur ein Bandmitglied auf die Bühne, schaltete anscheinend das Intro an und verschwand wieder. Das Intro selbst war dann auch irgendwie merkwürdig. Ein Gespräch? Werbung? Ich bin nicht so recht schlau draus geworden. Es folgten diffuse Musikklänge, die ich so gar nicht in Einklang mit Fil Bo Riva bringen konnte. Doch als er und sein Gitarrist anfingen, war das alles schnell vergessen. Ich war baff, welch fetten Sound sie zu zweit erzeugen konnten. Wie kann man nur so viel Power mit so wenigen Mitteln ins Publikum feuern? Gigantisch. Trotzdem war ich zuerst noch verwundert, warum ein komplettes Schlagzeug im Eck steht, wenn Fil Bo Riva doch eh selbst die Kick spielt. Nach nur zwei Songs und pünktlich zu Killer Queen kletterte aber dann doch der Schlagzeuger auf die Bühne und die Musik wurder noch bombastischer.

Ich war total drin und musste zu jedem Song mitwippen. Still stehen war unmöglich. Ganz schön überrascht war ich über das Cover von Where Is My Mind von den Pixies, weil es am Anfang so gar nicht danach klang. Erst am unverwechselbaren Gitarrenriff erkannte ich es. Das nenne ich mal eine gelungene Coverversion und wie man aus einem fremden seinen eigenen Song macht. Beim folgenden Song kündigte Fil Bo Riva schon an, dass den eigentlich nie jemand erkennt, weil sie ihn immer ganz anders spielen als sie ihn aufgenommen haben. Es handelte sich um Franzis, wobei ich das auch nur am Text erkannte. Ansonsten klang der Song komplett anders, was aber wirklich schade ist. Ich denke nämlich, dass die Leute bestimmt noch mehr abgegangen wären, wenn man den Song Takt für Takt gekannt hätte.

Die Band belustigte das Publikum immer wieder mit wirren Aussagen über teils äußerst Offensichtliches, z. B. „Wir spielen heute Musik.“ So ging das fast den ganzen Abend und man fragte sich schon, was da los war. Aber es war wirklich witzig.

Als Zugabe folgten noch ein äußerst ruhiger Song. Und zum großen Finale Like Eye Did. Danach war das Publikum noch immer ganz ungewillt, die Band ziehen zu lassen. „Wir haben alle unsere Songs gespielt und zwei Cover. Was wollt ihr noch?“, meinte der Sänger ganz direkt. Auf ein „Nochmal von vorn“ ließen sie sich dann doch nicht ein, obwohl das diesmal sogar ich ganz cool gefunden hätte. Dennoch war es ein wunderschönes Konzert, bei dem die Zeit wie im Flug verging und das mir richtig gute Laune verpasste.

Fil Bo Riva - Augsburg - Soho Stage - Princess Pietsch - Konzert

Fil Bo Riva - Augsburg - Soho Stage - Princess Pietsch - Konzert

Fil Bo Riva - Augsburg - Soho Stage - Princess Pietsch - Konzert

7 Gedanken zu „Konzert: Fil Bo Riva – 19.01.2017 – Soho Stage“

  1. Sieht so aus als konnte man ganz nah dran an die Band. Ich liebe Konzerte bei denen alles ein bisschen kleiner und enger ist. Ist einfach etwas ganz anderes als in einer großen Halle….
    Kenne beide Künstler noch nicht aber ich werde mal reinhören. Vielleicht ist es auch etwas für mich.

    Gefällt mir

    1. Ich mag solche kleinen Konzerte auch viel lieber :) mit der Soho Stage in Augsburg haben wir da echt Glück. Da ist man eigentlich nie weit von der Bühne weg.
      Mach das! Fil Bo Riva kann ich dir nur wärmstens empfehlen.

      Gefällt 1 Person

  2. Schöne Bilder. Die Graustufen geben dem Ganzen eine besondere Atmosphäre. ;)
    So kleine Auftritte sind richtig toll. Da steht man den Künstlern viel näher und es ist allgemein eine persönlichere Umgebung.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s