Eines meiner Festivalhighlights ist jedes Jahr wieder das Brechtfestival, das seinen musikalischen Höhepunkt in der Langen Brechtnacht findet.

2017 steht das Festival unter dem Motto und Zitat Brechts „Ändere die Welt, sie braucht es“. Über eine Woche lang ist in Augsburg einiges rund um Berthold Brecht geboten, der hier 1898 geboren wurde. Die Lange Brechtnacht findet am 4. März statt und wird wie jedes Jahr von Girisha Fernando kuratiert. Nachdem ich ja vom letztjährigen Programm mit Sophie Hunger und Co. nicht sonderlich angetan war, freu ich mich umso mehr, dass diesmal Künstler kommen, die ich eh schon seit Längerem auf meiner Liste stehen habe. Da trifft wohl mal wieder meine Devise „Warte geduldig, irgendwann kommen alle deine Lieblingskünstler auch nach Augsburg“ zu. Ha! Am meisten hat mich Käptn Peng gefreut, den (oder die) ich mir ja eigentlich fürs diesjährige Modular gewünscht hab. Jetzt kann ich die Band schon früher abhaken :)

Das zweite Häkchen kommt hinter Sarah Lesch, die ich vor Jahren im Grandhotel Cosmopolis verpasst hab und seither noch an gefühlt zehn anderen Orten in der Umgebung. Und dann ist da noch Mine. Auch wenn ich Katzen eigentlich doof finde, liebe ich ihren gleichnamigen Song! Wenn ich ganz ehrlich bin, kenn ich von keinem dieser Interpreten kaum mehr als einen oder zwei Songs. Aber es gibt diese Künstler, die wirken auf einen so anziehend und sympathisch, dass es gar nicht mehr dazu braucht.

Passieren wird das alles – anders als bisher – im Rathaus im Oberen Fletz, da das Große Haus vom Theater wegen Sanierung ja erstmal etwas länger nicht bespielt werden kann. Ich bin mir aber sicher, dass mit der neuen Location ein ebenso spektakulärer wie ungewöhnlicher Rahmen gefunden wurde.

Noch mehr Infos und was außer diesen drei Konzerten noch alles geboten sein wird, erfahrt ihr hier.

Tickets bekommt ihr für 19 € (Ermäßigt: 15 €) z. B. hier. An allen Veranstaltungsorten gibt es aber auch eine Abendkasse.

Folge mir auf Facebook und Instagram für erste Teaserbilder und wöchentliche Konzertvorschauen. Ich freue mich über deinen Besuch!

2 thoughts

  1. Käptn Peng & die Tentakel von Delphi – großartig! Wenns jemand kennt, dann wahrscheinlich durch das Fuchslied (welches ich übrigens zum ersten mal vor 2 Jahren bei Rock im Park kennenlernte ^^). Witzigerweise ist mein Onkel ein riesiger Fan von ihm. Vielleicht schaff ich es dieses Jahr ja auch mal zu nem Gig.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall vielviel Spaß!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s