Femme Jam - Augsburg - Musik - Princess Pietsch - Maybellene

Femme Jam mit Maybellene

Es ist eigentlich verrückt, wie viele, talentierte Musikerinnen es in Augsburg gibt, und wie wenige man davon auf Bühnen sieht. Das dachte sich auch unsere Popkulturbeauftragte Barbara Friedrichs und rief darum den Femme Jam – einen monatlich stattfindenden Jam-Abend speziell für Frauen – ins Leben. Seit gut zwei Jahren gibt es dieses Format nun schon, wobei der Jam im ersten Jahr noch nicht öffentlich statt fand, um den Ladys erstmal eine grundlegende Selbstsicherheit zu geben. Bei den ersten Treffen war ich damals auch dabei, doch seit den Anfängen hat sich einiges getan. Mittlerweile ist der Femme Jam vom City Club in die Kresslesmühle umgezogen und bevor gejammt wird, spielt nun immer eine Künstlerin ein kleines Konzert. Auch – so hab ich das Gefühl – hat sich die Aktion mittlerweile rumgesprochen und wird gerne angenommen. Beim Jam im März war ich nämlich dabei und hab mir das Ganze mal angeschaut.

Ausschlaggebend warum ich mir genau diesen Abend ausgesucht habe, war vor allem Maybellene, die den Jam mit einem Konzert eröffnet hat. Ich mochte ihre frühere Band Katze mit Bart und wollte sie deswegen gern mal solo sehen, denn ihre Stimme ist ziemlich ungewöhnlich. Von den Auftritten mit ihrer Band hatte ich sie als eher schüchtern in Erinnerung, aber diesmal schien sie wie ausgewechselt. Selbstsicher plapperte das Mädchen mit den feuerroten Haaren, die übrigens eine Ausbildung zur Pyrotechnikerin macht, vor sich hin und betonte immer wieder, dass sie eigentlich gar keine Ahnung von Musik hätte, ihr das musikalische Gehör fehle und sie ihre zahlreichen Instrumente (Mandoline, Klavier, Ukulele, Gitarre, Autoharp) allesamt gar nicht gut beherrsche. Aha. Dafür klang das aber ganz ausgezeichnet! Ihre Ansprachen fand ich vor dem Hintergrund des Jamabends dennoch überaus passend. Es muss nicht immer alles perfekt und auf dem höchsten Level sein. Auch einfach kann so gut sein.

Femme Jam - Augsburg - Musik - Princess Pietsch - Maybellene

Nach dem Konzert passierte dann erstmal genau das, womit ich eigentlich schon fast gerechnet hatte: viele gingen. Doch was ich absolut nicht erwartet hätte: es kamen auch einige! Manche sogar mit eigenen Instrumenten. Und auch Männer! In der Ecke neben der Bühne sprang schon ganz aufgeregt ein Mädel mit zwei Drumsticks in den Händen auf und ab und schwang sich sofort ans Schlagzeug, als die Bühne zum Jamen freigegeben wurde.  Zusammen mit zwei Jungs an E-Gitarre und E-Bass spielte sie ein paar rockige Sachen. Ich plauderte derweil mit Barbara – aufgrund des beherzten Spielens auf der Bühne unter etwas erschwerten Umständen. Sie erzählte mir, dass der Femme Jam durchgehend gut besucht sei, viele kommen regelmäßig. Und mit den Männern ist das eigentlich kein Problem. Blöde Vorfälle („Ausziehen“) gab es bisher nur zweimal, die hätten sich aber recht schnell in Luft aufgelöst.

Femme Jam - Augsburg - Musik - Princess Pietsch

In der Zwischenzeit hatte sich noch eine zweite Musikerin auf die Bühne getraut und die Klänge wurden eher jazzig. Barbara verriet mir, dass sie immer noch selbst jedes Mal die Instrumente, die das downtown music institute zur Verfügung stellt, von dort abholt und zur Kresslesmühle bringt. „Da kann ich auch echt verstehen, warum so wenig Mädels Bass spielen. Die Amps sind einfach so verdammt schwer. Die ersten, die wir hatten, konnten wir nur zu zweit tragen!“, erzählte sie. In dem Moment ist ein Mann am Klavier in den Jam miteingestiegen. Ich fand es großartig, wie alle zusammen ganz zwanglos Musik machten, dazukamen oder pausierten wie es ihnen gefiel.

Generell scheint das mit dem Femme Jam ziemlich easy zu laufen. Die Musikerinnen fürs Konzert frägt Barbara an, oft kommen aber auch Mädels auf sie zu, die z. B. vorher selbst Teil der Jamsessions waren. Der regelmäßige Abend trägt also definitiv Früchte: Augsburgs Musikerinnen gehen auf die Bühne! Und nicht nur das. Mittlerweile konnten dadurch sogar schon Kontakte geknüpft werden. Maybellene z. B. hat durch das Treffen in der Kresslesmühle jemanden gefunden, bei dem sie nun ihr Album aufnimmt.

Ganz ehrlich…mir ging bei diesem Abend das Herz auf. Der Femme Jam hat so klein angefangen und ist jetzt ein fester Anlaufpunkt sowohl für Frauen als auch für Männer. Vielleicht steckt in mir doch ein bisschen mehr Feministin, als ich bisher dachte.

Femme Jam - Augsburg - Musik - Princess Pietsch

Femme Jam - Augsburg - Musik - Princess Pietsch

Der nächste Femme Jam findet am 11. April zusammen mit Hannah And The Neighbours statt. Der Eintritt ist wie immer frei.


Folge mir auf Facebook und Instagram für erste Teaserbilder und wöchentliche Konzertvorschauen. Ich freue mich über deinen Besuch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s