Kraftklub – Zu Jung

Gestern hab ich mir noch kurz vorm Schlafengehen das Debütalbum von Kraftklub runtergeladen. Zwar kannte ich schon ein paar Songs aus dem Album, aber bisher hatte ich noch nie so genau hingehört, von was die eigentlich so singen. Heute auf dem Weg in die Arbeit habe ich es dann endlich mal gemacht. Und: Ich liebe dieses Album, ich liebe diese Songs, ich liebe diese Band. Diese Lieder sind nämlich beim zweiten Hinhören auch schon mal richtig tiefgründig und vor allem überaus ehrlich. Kraftklub singt von Dingen, die ihre und somit auch meine Generation beschäftigt. Eine Generation von jungen Leuten, die irgendwo zwischen Pubertät und erwachsen werden hängen geblieben ist und noch nicht so recht weiß wohin.

John Lennon – Imagine

Mir ist aufgefallen, dass ich euch noch nie davon erzählt habe, dass ich Klavier spiele. Naja…spielen ist teilweise zu noch zuviel gesagt. Lernen trifft es eher. Letztes Jahr im April habe ich angefangen…mit 19. Ich dachte, ich wäre schon zu alt dafür. Aber dann hat sich daraus eine richtige Leidenschaft entwickelt und mittlerweile ärgere ich mich wirklich, nicht früher damit angefangen zu haben. Oder warum haben mich meine Eltern nicht zum Blockflötenunterricht verdonnert, so wie andere auch?

Wie auch immer: Jedes mal wenn ich mich ans Klavier setze und spiele, bin ich glücklich. Und die Zeit vergeht wie im Flug. Morgen habe ich wieder eine Stunde. Endlich! Die Weihnachtsferien waren einfach viel zu lang. Ich glaube, ich hatte auch richtig Glück einen so wunderbaren Lehrer zu bekommen. Er traut mir mehr zu als ich mir selbst, geht auf mich ein, fördert mich. Nicht so wie die Vertretungen mit denen ich ab und zu Vorlieb nehmen muss. Da heißt es dann nur: “Lass das lieber mal, das ist zu schwierig für dich”. Er hat mich auch dazu “gezwungen” zu den Stücken zu singen, was bei Popsongs eigentlich nahe liegt. So bin ich dann auch dazu gekommen Gesangsunterricht zu nehmen. Am Montag hab ich meine erste Stunde! Und ich kann es kaum erwarten. Ich möchte gar nicht wissen, wie mein Leben aussehen würde, hätte ich nie angefangen Klavier zu spielen.

Ach ja…Imagine von John Lennon war das erste Popstück, das ich auf Klavier gelernt habe!

The Beatles – Hello, Goodbye

http://www.dailymotion.com/video/xilr3e_the-beatles-hello-goodbye-high-quality_music

Heute mal ein bisschen was älteres. Das Lied ist einfach toll. Auch wenn die Frisuren und die Outfits echt schräg sind.

The Beatles waren eine britische Rockband in den 60er Jahren. Mit rund 1,3 Milliarden verkauften Tonträgern sind sie eine der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte. Sie waren die einzigen, die sich selbst zweimal nacheinander auf dem ersten Platz der Billboard Hot 100 ablösten. Dieses Kunststück gelang ihnen Anfang des Jahres 1964. Dem Titel I Want to Hold Your Hand folgte She Loves You, und nach dieser Single kam Can’t Buy Me Love auf Platz 1.

Gotye feat Kimbra – Somebody That I Used To Know

Gotye (* 21. Mai 1980 in Belgien), eigentlich Wouter „Wally“ De Backer, ist ein belgisch-australischer Singer-Songwriter, Schlagzeuger, Gitarrist und Keyboarder aus Melbourne. Im Juli 2011 nahm er mit der neuseeländischen Sängerin Kimbra das Lied Somebody That I Used to Know auf und erreichte damit Platz 1 in den australischen, neuseeländischen, niederländischen, belgisch-flämischen und deutschen Singlecharts. Kimbra ist damit die erste neuseeländische Künstlerin, die in Deutschland die Nummer 1 der Singlecharts erreicht.

Hello Gravity – Sunshine From The Inside

Hello Gravity, das sind vier Jungs aus Bayern, genauer gesagt aus der Nähe von Schrobenhausen. Mike singt, sein Bruder Tom spielt Bass. Felix ist der Mann an der Gitarre und im Backgroundgesang, am Schlagzeug sitzt Simon. Sie sind alle um die 20 Jahre alt, tragen Röhrenjeans und – bei ihren Auftritten – Schminke im Gesicht. Am 26. August 2011 kam ihr Debütalbum “Wunderkind” in die Läden, eine verträumte Indie-Pop-Platte, die ich mir vor ein paar Tagen gekauft habe und nun rauf und runter läuft.